Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Pressemeldungen > ZMS-Azubis mit sehr guten Ergebnissen

ZMS-Azubis mit sehr guten Ergebnissen


Schwandorf. Ihre überdurchschnittlichen Leistungen während der Ausbildung hatten schon dazu geführt, dass sie ihre Ausbildungszeit verkürzen konnten. Bei der Sommerprüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Regensburg stellten nun zwei Industriemechaniker der Fachrichtung Instandhaltung und ein Elektroniker für Betriebstechnik mit sehr guten Noten eindrucksvoll unter Beweis, dass sie für das Berufsleben bestens gerüstet sind. Bei der Verabschiedung bei ihrem Ausbildungsbetrieb Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) wurde dann auch nicht an Lob gespart und den Nachwuchskräften eine erfolgreiche berufliche Laufbahn vorhergesagt.

Nach verkürzter Ausbildungszeit konnten die drei ZMS-Auszubildenden mit sehr guten Ergebnissen ihre Ausbildung abschließen und damit eine hervorragende Basis für ihr Berufsleben legen. In Zusammenarbeit mit dem Beruflichen Bildungszentrum Schwandorf (BBZ) erhielten die Industriemechaniker Johannes Boxler und Philipp Westiner ihre Ausbildung. Der Elektroniker Michael Wittmann wurde in der ZMS-Ausbildungswerkstatt ausgebildet.

Verbandsdirektor Thomas Knoll sparte nicht mit Lob für die engagierten jungen Leute, die nicht nur fachlich überzeugt hätten, sondern während ihrer Ausbildungszeit auch als Persönlichkeiten gereift seien. Die Kooperation mit dem BBZ, betonte Knoll, habe sich nun schon über viele Jahre bewährt.
Besonderer Dank galt auch dem zuständigen Ausbildungsmeister Georg Grabinger, der nach dem Ausscheiden der drei Verkürzer derzeit noch 14 Auszubildende zu betreuen hat und dies stets mit Fachkompetenz, dem nötigen Fingerspitzengefühl und einem ausgeprägten Gespür im Umgang mit den Jugendlichen mache. Die guten Prüfungsergebnisse seien nicht zuletzt auch auf sein Engagement zurückzuführen. Der Dank von Verbandsdirektor Knoll galt aber auch den Lehrkräften der Schwandorfer Berufsschule, die innerhalb des dualen Systems der Berufsausbildung ihren Beitrag geleistet hätten und den beteiligten Fachabteilung in der Instandhaltung und Elektrotechnik.
Als Belohnung für die Anstrengung bei den Prüfungen gab es für die erfolgreichen Absolventen eine Abschlussprämie und ein Buchpräsent. Für das weitere Berufsleben wünschte Verbandsdirektor Knoll zusammen mit den Ausbildern und Personalratsvorsitzendem Josef Bauer alles Gute.
Schon im September werden bei ZMS wieder vier Elektroniker und zwei Industriemechaniker ihre Ausbildung neu beginnen.

Verbandsdirektor Thomas Knoll (Zweiter von rechts) gratulierte den erfolgreichen Auszubildenden bei ZMS Johannes Boxler, Philipp Westiner und Michael Wittmann (vordere Reihe von rechts) und wünschte zusammen mit dem Personalratsvorsitzenden Josef Bauer (Mitte) und Vertretern der Ausbildungsabteilung und Ausbilder Georg Grabinger (Zweiter von links) für den weiteren Berufsweg alles Gute.