Stadtbrandinspektor Klaus Brunner (links), ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll (mit Sonnenbrille) und der stellvertretende Kommandant der Werkfeuerwehr Manfred Lehmer (Dritter von rechts) mit den erfolgreichen Absolventen der modularen Truppausbildung bei der Werkfeuerwehr Nabwerk (in Schutzanzügen von links nach rechts): Thomas Reitmeier, Maximilian Glogger, Simon Deiminger, Michael Eger, Marco Göhlich, Sebastian Müller, Daniel Greßmann und Viktor Kuhn.

Schwandorf, den 04. August 2020

Werkfeuerwehr Nabwerk schließt modulare Truppausbildung erfolgreich ab

Acht ZMS-Mitarbeiter als neue Mitglieder der Werkfeuerwehr geschult / Erfolgreiche Prüfungen

Schwandorf
. Eine der wenige Werkfeuerwehren im Landkreis Schwandorf ist die Werkfeuerwehr Nabwerk, die sich aus Beschäftigten des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf (ZMS) und der Nabaltec rekrutiert. Um auch für die künftigen Aufgaben gewappnet zu sein, wurde von der Werkfeuerwehr selbst das Basismodul zur modularen Truppausbildung durchgeführt. Neu eingestellte Mitarbeiter bei ZMS, in ihren Haupttätigkeiten Anlagenbetreuer, Leitstandfahrer, Leittechniker oder auch Industriemechaniker, durchliefen im Rahmen dieser Qualifikation von Januar bis Ende Juli – unterbrochen vom Corona-Lock-down - die verschiedensten Ausbildungsinhalte wie Personenrettung, Brandbekämpfung, Löschwasserversorgung, Absicherung von Einsatzstellen, Erste Hilfe, Sprechfunk, Gefahren an der Einsatzstelle, Verhalten im Einsatz bis zu Rechtsgrundlagen. Insgesamt wurden 15 Übungsblöcke, theoretische wie auch praktische, absolviert. Unter den gestrengen Augen der Schiedsrichter und des neuen Schwandorfer Stadtbrandinspektors Klaus Brunner konnten alle Teilnehmer die schriftlichen wie auch die praktischen Prüfungsteile mit Bravour und Erfolg ablegen.
Auch Kreisbrandrat Robert Heinfling ließ es sich nicht nehmen, den erfolgreichen Mitgliedern der Werkfeuerwehr seinen Dank für deren Engagement auszusprechen. Auch den Ausbildern – überwiegend Feuerwehrleute aus den eigenen Reihen des ZMS – zollte er seinen Respekt und Anerkennung. Mit Blick auf die Führung der Werkfeuerwehr und deren Kommandanten unterstrich er die besondere Bedeutung der Werkfeuerwehr Nabwerk.
ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll freute sich darüber, dass sich seine Mitarbeiter bereiterklären, sich über die normalen dienstlichen Aufgaben hinaus bei der Werkfeuerwehr zu engagieren. Nach Aushändigung der Urkunden über das erfolgreiche Bestehen der modularen Truppausbildung schloss die Ausbildung mit einem gemeinsamen Mittagessen.

zurück   |   nach oben