Vorsicht bei der Entsorgung von Grillkohle

Immer wieder kommt es aufgrund von nicht abgelöschter Grillkohle und der unerlaubten Entsorgung von Lithium-Ionen- Akkus im Hausmüll zu Container-Bränden an den Müllumladestationen im Gebiet des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf (ZMS).

Schwandorf, den 22. April 2021

Schwandorf. Mit Beginn der Grillsaison besteht bei der Entsorgung verbrauchter Grillkohle und von Asche zunehmend wieder die Gefahr von Entzündungen und Glutnestern in den Restmülltonnen. Es wird deshalb vorsorglich darauf hingewiesen, nur völlig abgekühlte und ausgeglühte Grillkohle oder Asche in die Mülltonnen zu geben. Am besten sollten die Grillkohlen mit etwas Wasser abgelöscht werden, so dass sich keine Glutnester bilden können, und danach verpackt in die Restmülltonne gegeben werden. Ebenso weisen wir darauf hin, dass von Akkus, die im Hausmüll entsorgt werden, eine erhöhte Brandgefahr ausgeht. Bitte entsorgen Sie Akkus und Batterien an den bekannten Sammelstellen Ihrer Kommune.

zurück   |   nach oben