Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Pressemeldungen > Vorgezogene Bescherung durch Kunst

Vorgezogene Bescherung durch Kunst

Schwandorf, den 16. Dezember 2016

Vorgezogene Bescherung durch Kunst
Schüler der Mittelschule Dachelhofen tauschen im Rahmen ihres Kunstzirkels bei ZMS die Kunstwerke aus

Schwandorf
. Vorweihnachtliche Freude verbreiten in diesen Tagen die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Dachelhofen mit ihren gelungenen Kunstwerken. Der Kunstzirkel der Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Objekte aus dem Kunsterziehungs- und Werkunterricht zu vermarkten. So bietet die Schülerfirma ihre Kunstwerke Firmen, Betrieben und Behörden an und ist inzwischen im Schwandorfer Stadtgebiet bestens etabliert. Die Geschäftsidee ist, die Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler – ähnlich wie bei einem Lesezirkel – den „Kunden“ leihweise zur Verfügung zu stellen und diese Werke alle drei Monate auszutauschen. Kurz vor den Weihnachtsferien waren nun Rene Grenz, Ediz Karadeniz und Samantha Lück von der Mittelschule Dachelhofen mit ihrer Schülerfirma „Kunstwerk“ bei ihren Geschäftspartnern wie dem Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) eifrig unterwegs, um neue Kunstwerke auszuliefern.
ZMS war von dieser innovativen Idee seiner Kooperationsschule von Anfang an sehr angetan und wurde bereits vor Jahren einer der ersten „Kunden“ des „Kunstwerkes Schwandorf“. Wer Interesse an dem Projekt hat, kann sich gerne mit der Mittelschule Dachelhofen in Verbindung setzen.

Die Schüler der Mittelschule Dachelhofen Rene Grenz, Ediz Karadeniz und Samantha Lück (von links) beim Bildertausch im Foyer des neuen ZMS-Verwaltungsgebäudes mit ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll (Zweiter von rechts).