Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Pressemeldungen > Auszubildende mit Spitzenergebnissen

Auszubildende mit Spitzenergebnissen


Schwandorf, den 28. Juni 2019

Zwei Elektronikerinnen und zwei Industriemechaniker beenden ihre Ausbildung bei ZMS / Sehr gute Abschlüsse erreicht
Schwandorf
. Auch für Monika Müller, Verena Zöfel, Philipp Dirschwigl und Andreas Heider hat sich die Entscheidung für eine Berufsausbildung beim Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) als die richtige Wahl herausgestellt. Die beiden Elektronikerinnen für Betriebstechnik und die zwei Industriemechaniker konnten nach verkürzter, dreijähriger Ausbildung bei der Sommer-Prüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit sehr guten und guten Ergebnissen ihre Ausbildung abschließen. Damit haben sie zugleich eine hervorragende Basis für ihr künftiges Berufsleben gelegt.
ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll sparte bei der Ergebnisfeststellung nicht mit Lob für die engagierten jungen Kolleginnen und Kollegen, die nicht nur fachlich überzeugt hätten, sondern während ihrer Ausbildungszeit auch als Persönlichkeiten gereift seien. Besonderer Dank galt auch dem zuständigen Ausbildungsmeister Georg Grabinger, der die Auszubildenden mit Fachkompetenz, aber auch dem nötigen Fingerspitzengefühl und einem ausgeprägten Gespür im Umgang mit Jugendlichen betreut.
Als sehr erfreulich bezeichnete es der ZMS-Geschäftsleiter, dass die beiden Elektronikerinnen unmittelbar nach der Ausbildung jeweils ein Studium in technischen Studienrichtungen aufnehmen und sich weiterqualifizieren. Die erfolgreichen beiden Industriemechaniker-Auszubildenden sind im Anschluss an die Ausbildung bei ZMS als Fachkräfte in der Region sehr gefragt. Für das weitere Berufsleben wünschte Verbandsdirektor Knoll zusammen mit den Ausbildern und dem Vertreter des Personalrats alles Gute.

Verbandsdirektor Thomas Knoll (Zweiter von rechts) gratulierte den erfolgreichen Auszubildenden bei ZMS Monika Müller, Verena Zöfel, Philipp Dirschwigl sowie Andreas Heider (vordere Reihe von rechts nach links) und wünschte zusammen mit den Vertretern der Personal- und Ausbildungsabteilungen sowie des Personalrats für den weiteren Berufsweg alles Gute.
Foto: Franz Grabinger